Speltex KG

Rückenschmerzen!

Frau S. aus Groß-Gerau schreibt zu ihren Erfahrungen mit einer 90x200 cm Hirseschalen-Matratze und einem Hirseschalen-Schlafkissen seit Sept. `05:

“Meine Rückenschmerzen haben nachgelassen. Sie wurden dann wieder schlimmer, als ich nach einigen Wochen etwas lange mit einer notwendigen Füllmengenkorrektur gewartet hatte. Das Nachfüllen sollte man besser zu zweit machen. Das Schlafklima ist gleich bleibend angenehm. Auf Reisen vermisse ich meine Hirseschalen-Matratze.”

Robert Z. aus Nauheim machte mit einer 90x200 cm Dinkelspelz-Matratze und einem Hirseschalen-Schlafkissen folgende Beobachtungen:

”Meine Schmerzen im Rücken sind wesentlich gelindert. Die Dinkelspelzfüllung ist im Winter nach kurzer Anwärmung immer warm und angenehm und im Sommer nie zu heiß. Gewöhnliche Kissen stützen nicht so gut wie das Hirseschalen-Kissen.”

Thomas B. aus Aschaffenburg berichtet zu seinen Erfahrungen mit einer 100x200 cm Dinkelspelz-Matratze und einem Hirseschalen-Schlafkissen:

”Meine Rückenbeschwerden sind fast verschwunden, anfangs musste von Zeit zu Zeit etwas nachgefüllt werden, weil sich die Spelzen verdichten. Schwitzen oder Frieren ist Vergangenheit. Die Feuchtigkeit kann besser zirkulieren. Ich habe das Gefühl einen besseren Halt im Kopfbereich zu haben, kann mich besser ablegen und schlafe dadurch schneller ein.“

Herr S. aus Groß-Gerau Besitzer einer 90x200 cm Dinkelspelz-Matratze und eines Dinkelspelz-Schlafkissens

“Früher litt ich am Morgen immer unter starken Schmerzen im Lendenwirbelbereich, jetzt sind sie erheblich besser bis schmerzfrei. Keine Allergien. Angenehmeres Klima zu jeder Jahreszeit. Besonders im Sommer weniger Schwitzen. Auf Reisen Verspannungen im Nacken wegen der Kissen im Hotel bekommen. Seitdem nehme ich das Dinkelkissen immer mit. Habe auf einer harten Federkernmatratze eine starke Nervenreizung bekommen. Ruhigeres Schlafen. Manchmal habe ich das Gefühl, mich in der ganzen Nacht nicht bewegt zu haben. Ich schlafe mittlerweile mit höherem Füllgrad, also härter als zu Beginn. Ich finde das Anpassen der Füllmenge bei der Matratze allerdings ein wenig beschwerlich.“

 

[Zurück zur Übersicht]